Grand Opera Wilhelm Tell

Ein Investition in die Seele der Schweiz
 

News


Zurück zur Übersicht

16.07.2018

Grand Opera Wilhelm Tell frühestens 2020 auf dem Rütli

Im Rahmen seiner letzten Vorstandssitzung hat der Vorstand des Fördervereins „Grand Opera Wilhelm Tell“ entschieden, das ambitiöse Projekt auf dem Rütli noch nicht 2019 zu realisieren.
Zwar haben die Verantwortlichen mit CHF 6,3 Mio. bereits den Grossteil des Budgets gesichert. Doch für die restlichen CHF 1,5 Mio. konnten interessierte Investoren zum gesetzten Termin noch keine Zusage abgeben. Bis zuletzt haben die Verantwortlichen versucht, die Deckungslücke rechtzeitig zu schliessen. Ein weiteres Hinauszögern der Entscheidung hätte jedoch die künstlerische Qualität und den organisatorisch reibungslosen Ablauf der Aufführung der Schweizer National-Oper auf dem Rütli gefährdet.
Ermutigt von zahlreichen Persönlichkeiten, Stiftungen und von Investoren wird die Projektarbeit fortgesetzt, so dass die Grand Opera Wilhelm Tell zu einem späteren Zeitpunkt realisiert werden kann. Der Vorstand bedauert diesen Entscheid und bedankt sich bei allen, die das Projekt bisher unterstützt haben, insbesondere auch für die Ermutigung, die Aufbauarbeit fortzusetzen.



Zurück zur Übersicht